Rezension: Obsidian : Schattendunkel - Jennifer L. Armentrout



Titel: Obsidian : Schattendunkel
Autor: Jennifer L. Armentrout
Verlag: Carlsen 
Reihe: Obsidian Band 1
Sprache: Deutsch
Ausgabe: Hardcover
Umfang: 400 Seiten
ISBN: 978-3551583314
Preis: 18,90 € [D]


Verlag //  Autor // Amazon // Goodreads 







Inhalt
────────────────────────────────────────────────────────────────────
"Als die siebzehnjährige Katy vom sonnigen Florida ins graue West Virginia ziehen muss, ist sie alles andere als begeistert. In ihrem winzigen neuen Wohnort kommt sie in den ersten Tagen nicht einmal ins Internet, was für die leidenschaftliche Buchbloggerin eine Katastrophe ist. Nur mit Mühe lässt sie sich dazu überreden, bei ihren Nachbarn zu klingeln, um "neue Freunde" zu finden. Und lernt so den atemberaubend gut aussehenden, aber bodenlos unfreundlichen Daemon Black kennen. Was Katy jedoch nicht weiß, ist, dass genau der Junge, dem sie von nun an am meisten aus dem Weg zu gehen versucht, ihr Schicksal bereits verändert hat… "

Meinung
────────────────────────────────────────────────────────────────────
Dieses Buch strahlt eine sehr eigene, außergewöhnliche Atmosphäre aus. Ich habe es geliebt und genossen dieses Buch zu lesen. 
Nicht nur, dass ca jeder außer mir dieses Buch ( und die meisten auch schon den zweiten Band ) gelesen haben, sondern auch weil es mich schon seid Ewigkeiten mit großen Kulleraugen angesehen hat.
Ich habe nun beide Bücher, dank meinem Geburtstag im Regal stehen und bin total glücklich direkt weiterlesen zu können, wenn ich möchte.
Da der dritte Band allerdings erst am 24 April 2015 erscheint, frage ich mich ob ich damit noch etwas warten sollte. 

Die Geschichte fängt unscheinbar und üblich an. Ein Mädchen zieht mit ihrer Mutter in eine fremde Stadt ( in ein-paar-Seelen-Dorf ) um dem alten Leben und somit auch den alten Erinnerungen an ihren verstorbenem Vater auszuweichen. Sie wollen ein Neuanfang starten. Katy scheint allerdings zu ahnen dass dieser sich, durch die erste Begegnung mit dem unnahbaren Daemon Black schwer gestalten könnte. 
Ein klassischer Anfang für eine einzigartige Idee. Wer hier auf die üblichen übernatürlichen Kräfte hofft, der irrt. Mehr dazu möchte ich nicht verraten, da es am meisten Spaß macht, mit Katy herrauszufinden, was hinter den merkwürdigen Black-Zwillingen steckt.

Der Schreibstil von Jennifer L. Armentrout gefiel mir auf Anhieb. Sie schreibt sehr jugendlich, legt aber trotzdem sehr viel Wert auf detaillierte Beschreibungen. Das Worldbuildung ist unsagbar gut und die Charaktere unverwechselbar.

Ein weiterer Punkt, der mir sehr gut gefallen hat ist: Katy macht während des ersten Bands schon eine innerliche Entwicklung durch. Durch die neuen Gefühle, Erfahrungen und Gefahren welche sie erlebt, entwickelt sich auch ihre Selbststärke und ihr Selbstvertrauen. Sie wird langsam zu einer starken, verlässlichen Frau welche sie auch zu sein hat, wenn man sich die Umgebung, in der sie sich aufhält ansieht. 

Die Beziehungen zwischen den Protagonisten haben mir ebenfalls gut gefallen. Die Autorin versteht sich darauf, dem Leser die richtigen Gefühle und Einstellungen zu den verschiedenen Charakteren aufzuerlegen. Man entwickelt selbst als Leser eine Vertrauensbasis zu dem Ein oder Anderen und wenn diese erschüttert wird, ist man selbst in einer innerlichen Tiefphase. Die Übertragung von Katy's Gefühlen auf den Leser fand ich grandios gemacht.



Gestaltung
────────────────────────────────────────────────────────────────────
Die Covergestaltung von diesem Buch gefällt mir außerordentlich gut. Die Bildkomposition ist mal eine ganz andere als die Üblichen. Außerdem gefällt mir die Farbigkeit und die vielen Lichtreflexe sehr gut, denn hier bekommt man schon den ersten Eindruck von der Atmosphäre der Geschichte.


Empfehlung
────────────────────────────────────────────────────────────────────
ab 14 Jahren


Fazit
────────────────────────────────────────────────────────────────────
Rund um kann ich dieses Buch nur empfehlen. Ich habe kurz überlegt, ob ich diesem Buch volle 5 Sterne geben kann. Aber wenn nicht diesem Buch welchem sonst? Also volle Punktzahl für eine tolle Idee, gekoppelt mit einer spannender Umsetzung.



Bewertung
────────────────────────────────────────────────────────────────────
5 von 5 Sternen

Kommentare:

  1. Huhu :)

    Ich liebe dieses Buch. Das Cover dazu ist einfach nur wunderschön. Ich hab Obsidian auf englisch gelesen und fand es wirklich klasse. Bin schon sehr gespannt, auf die weiteren Bände

    Liebste Grüße
    Maddie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Maddie,

      freut mich dass es dir so gut gefallen hat. Ich glaube das mausert sich als Jugendbuchklassiker, wie Twilight damals.
      Auf Englisch würde es mich auch interessieren aber erstmal bleibe ich bei der deutschen Variante. Bin momentan an "Opal" dran, habe aber meine Startschwierigkeiten.

      Schicke die Grüße!
      Mara von Büchergemauschel

      Löschen