Rezension: Magisterium - Cassandra Clare und Holly Black



Titel: Magisterium - Der Weg ins Labyrinth
Autor: Cassandra Clare und Holly Black
Verlag: one Verlag
Reihe: Magisterium Band 1
Sprache: Deutsch
Ausgabe: Hardcover
Seiten: 336

Verlag // Autor // Goodreads // Amazon










Inhalt
────────────────────────────────────────────────────────────────────
"Geschlagen mit einem lahmen Bein und einer scharfen Zunge ist der zwölfjährige Callum nicht gerade der beliebteste Junge auf dem Planeten. Doch das ist erst mal sein geringstes Problem. Denn just in diesem Moment befindet er sich auf dem Weg ins Magisterium. Der unterirdischen Schule für Zauberei. Ein dunkler und geheimnisvoller Ort. Dort soll er bei Master Rufus, dem mächtigsten Magier der Schule, in die Lehre gehen. Doch alles was Call über ihn und das Magisterium weiß, lässt ihn befürchten, das erste Schuljahr nicht lebend zu überstehen - Magisterium - die erste gemeinsame Buchreihe der Bestseller-Autorinnen Holly Black und Cassandra Clare"


Meinung
────────────────────────────────────────────────────────────────────
Mein erstes "magisches" Buch. Durch den Bookcircle wurde ich aufmerksam auf Magisterium - Der Weg ins Labyrinth. Es hörte sich sofort spannend an und ich entschloss somit zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen. Erstens beim Bookcircle mitzumachen und zweitens ein für mich neues Genre anzutesten.

Bevor ich das Buch gekauft hatte, zweifelte ich daran ob es nicht zu sehr der sagenumworbenden Geschichte von Harry Potter gleicht, doch diese Sorge war völlig unbegründet. Sobald man das Buch liest, entführt es einen in eine fremde, magische und vorallem einzigartige Welt. 
Die Atmosphäre der Magieschule ist hier eine völlig andere als die aus Harry Potter. 
Die Charakter waren sehr fein ausgearbeitet und jeder hatte seine Eigenart, seinen Witz und seine Macken. Es ist ein sehr turbulentes Buch, es passiert sehr viel und die Geschichte rauscht an dem Leser nur so vorbei. Es ist fesselnd und packend und trotzdem nur ein sehr "kleiner" Schmöcker von 336 Seiten. 
Als ich am Ende angelangt war, habe ich entdeckt dass es der erste Band eines Fünfteilers wird, man darf also weiterhin gespannt dran bleiben. 
Ein total tolles Ende, auf welches ich natrürlich nicht näher eingehen möchte, welches einen aber vollkommen aus der Bahn wirft. Der Schreibstil ist flüssig und die Beschreibungen von der Umgebung sind sehr detailreich, was in einer magischen Welt auch dringend notwendig ist. 
Rund um ein toller, magischer erster Band. Ich freu mich schon riesig auf die Folgebände und hoffe auf eine weiterhin turbulente, einzigartige Geschichte.


Gestaltung
────────────────────────────────────────────────────────────────────
Zeigt Cullum wie er am Anfang eines Weges steht. Dies beschreibt die Einleitung und die Thematik des Buches sehr treffend. Der verzaubernd schöne, glitzerne bronzefarbene Buchschnitt tut sein Übriges und lässt das Buch eins meiner Bücherregalhighlights werden.


Empfehlung
────────────────────────────────────────────────────────────────────
Man merkt dem Buch an, dass es auch für Kinder geeignet ist, allerdings erst für "große" Kinder, ab 12 Jahren.


Fazit
────────────────────────────────────────────────────────────────────
Ein sehr durchdachter erster Band, ich freu mich auf das was folgen wird.




Bewertung
────────────────────────────────────────────────────────────────────
4 von 5 Sternen


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen