Rezension: Immortal Beloved : Entflammt - Cate Tiernan



Titel: Immortal Beloved - Entflammt
Autor: Cate Tiernan
Verlag: Loewe Verlag
Reihe: Immortal Beloved # 1
Sprache: Deutsch
Ausgabe: Hardcover
Seiten: 416

Verlag // Autor // Amazon










Inhalt
────────────────────────────────────────────────────────────────────
"Nastasja ist 459 Jahre alt, sieht aber aus wie 18. Kein Wunder, denn sie ist unsterblich. Mit ihrem Freund Incy, einem gefährlich dunklen Unsterblichen, zieht sie durch die Metropolen der Welt, immer auf der Suche nach der nächsten Party. Schon lange ist sie der Ewigkeit überdrüssig, zu schwer lasten die Erinnerungen auf ihr. Eines Tages hält sie es nicht mehr aus: Hals über Kopf flieht sie vor Incy – und vor sich selbst. Unterschlupf findet sie bei River, einer uralten Unsterblichen. Dort begegnet sie Reyn, in den sie sich auf den ersten Blick verliebt. Doch ausgerechnet er will, dass sie wieder geht. Nastasja bleibt – und schwebt schon bald in Gefahr. Wer ist es, der sie mit bösen Flüchen verfolgt? Incy, der ihr schon dicht auf den Fersen ist, oder Reyn, den sie von früher zu kennen glaubt? Trotz aller Zweifel nähert sie sich Reyn, bis sie mit Schrecken erkennt, wann sich ihre Wege schon einmal gekreuzt haben …"


Meinung
────────────────────────────────────────────────────────────────────
Der erste Teil der "Immortal Beloved"- Reihe ist bei mir im November diesen Jahres endlich 
eingezogen. Der Klappentext verspricht  nicht gerade viel für eine besondere Geschichte. Er ist schlicht aber man denkt sich - könnt ich mir ja mal antun. 
Die Geschichte startet, wie erwartet in den Metropolen dieser Welt. Nastasja zieht mit ihren Freunden durch eine betrunkene Partynacht und der Leser erfährt hier das ein oder andere über die Charakter und Fähigkeiten der Nachtschwärmerbande. Als ein schockierender "Unfall" geschieht, gesteht sich Nastasja ein, dass sie unter keinen Umständen mehr zu dieser Gruppe gehören möchte. Ich muss schon sagen, dass der Anfang des Buches mir leicht den Magen umgedreht hat, so heftig waren die Tätigkeiten einiger Protagonisten. Man fragt sich, möchte ich mich in solch eine Person hineinfühlen? Möchte ich mehr über eine Person erfahren, die mir zu wider ist? Doch dann, ehe man sich's recht überlegen kann, schwenkt die Storyline in eine Ernsthaftigkeit. Eine Geschichte über die Lebensfindung einer jungen "alten" Frau und dessen Erfahrungen und Traumata aus alten Kriegszeiten. Stück für Stück erfahren wir mehr über das eigentliche Thema der Geschichte und darüber welche Wesen wir da vor uns haben. 
Ein Hauch von Magie, eine Welle von Unsterblichkeit und das Beste daran: der Humor. Durch das ganze Buch zieht sich ein roter sarkastischer Leitfaden. Da denkt man sich, in welch schrecklicher Lage Nastasja gerade steckt und sie witzelt darauf über ihr verkorkstes Leben - das macht sie unglaublich sympathisch. 
Der Humoranteil in diesem Buch ist an manchen Stellen schon knapp an der Grenze zu "Ok, es reicht jetzt mal. Kannst du nicht mal was ernst nehmen?" Doch schlussendlich versöhnt man sich im nächsten Absatz wieder mit ihrer forschen Art.
Was mich etwas gestört hat ist, dass in dem ersten Band, abgesehen von ein paar kleinen Schlenkern in die Magie nicht viel passiert. Es ist fast spannungslos. Das was mich ans weiterlesen gefesselt hat war Nastasjas Humor und ihre Eingewöhnung / Findung in einen neuen Lebensabschnitt, diese Komponente wurde zweifelsohne perfekt umgesetzt. Nun bin ich sehr gespannt auf den zweiten Band, den ich in naher Zukunft kaufen und lesen werde. Ich  hoffe dass der zweite Band ebenso lustig aber mit ein bisschen mehr Spannung aufgeladen ist, als der Erste. Dann hätte er die volle Punktzahl für mich verdient.


Gestaltung
────────────────────────────────────────────────────────────────────
Das erste Cover ist wohl noch das Schönste der Trilogie. Mir gefällt das Gesicht der Frau, die für mich Nastasja darstellt nicht sonderlich. Die Schrift und die sonstige Aufmachung des Buches (auch innen drin - lasst euch überraschen) gefällt mir hingegen super. Der Buchrücken mit dem Ombré- Schriftzug sieht im Regal sehr schön aus.


Fazit
────────────────────────────────────────────────────────────────────
Eine schöne Geschichte die Potenzial bietet für den zweiten Band. Ich bin sehr gespannt wie es weitergehen wird. 


Empfehlung
────────────────────────────────────────────────────────────────────
Offiziell ist das Buch für "ab Dreizehnjährige". Ich würde meinen, dass kann man hier durchgehen lassen. 



Bewertung
────────────────────────────────────────────────────────────────────
4 von 5 Sternen



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen