Rezension: Der kleine Prinz - Antoine de Saint-Exupéry



Titel: Der kleine Prinz
Autor: Antoine de Saint-Exupéry
Verlag: Rauch Verlag
Reihe: -
Sprache: Deutsch
Ausgabe: Hardcover
Seiten: 96 

 Verlag // Autor // Goodreads // Amazon










Inhalt
────────────────────────────────────────────────────────────────────

"Der Kleine Prinz lebt zusammen mit seiner Rose auf dem Planeten Asteroid B 612 und besucht die Erde. Hier lernt er neben dem Erzähler, der mit seinem Flugzeug in der Wüste notlandete, unter anderem den Fuchs kennen, der ihm das Vertraut-machen erklärt: „Du bist zeitlebens dafür verantwortlich für das, was Du Dir vertraut gemacht hast“. Ein weltbekanntes Buch voller Weisheiten und mit vielen geläufigen Zitaten, wie „Man sieht nur mit dem Herzen gut“ oder „Das Eigentliche ist unsichtbar“. In der Originalübersetzung von Grete und Josef Leitgeb."


Meinung
────────────────────────────────────────────────────────────────────
Ein ewig wehrendes bedeutsames Werk über einen kleinen Prinzen, welcher voll Kindlichkeit, Naivität, Ehrlichkeit, Irrwitz und Melancholie die Welt aus einer völlig anderen Perspektive betrachtet. Er bringt uns die Welt als eine völlig fremdartige Kulisse bei, mit all den merkwürdigen Dingen die wir tun und bewertet diese aus einem anderen, alles erklärenden Blickwinkel.
Das Buch rührte mich, regte mich zum "Anders-denken" an und zum Zuhören zu den einfachen, simplen Worten eines Kindes, die alles bedenken und alles bedeuten können und doch in ihrer Schlichtheit so naiv wirken.
Es regt zum nachdenken, intepretieren und zum diskutieren an. Zum Lachen und zum Weinen, zum in Gedanken schwelgen und alte Erinnerungen an die Kindheit wach werdens.

Der Schreibstil ist eigenwillig, kindlich gestaltet, was die Besonderheit der Geschichte verstärkt. Es stellt die Wichtigkeit der Worte, durch Wiederholung in den Mittelpunkt. Hinter jeder Zeile vermutet man einen schwerlastigen Hintergrund, eine Bedeutsamkeit die ewig wehrt. 
Ein rund um unterschätztes Buch, wer meint es handelt sich um ein Kinderbuch, der irrt. 
Es liegt so viel mehr darin, welches mir vorallem auch im Nachwort, welche über die Biografie des Autors handelt, deutlich geworden ist. Viele Begebenheiten in der Geschichte erzählen aus seinen eigenen Erfahrungen im Leben, welches das Buch in einem noch viel stärkeren Licht leuchten lässt.

Ich kann nur sagen, dass jeder Mensch dieses Buch lesen sollte. Allein um "auf den Boden der Tatsachen" zurück zu kehren und die Dinge auf der Welt mit klareren Augen sehen zu können. Ein unglaublich schönes, verzauberndes, berührendes Buch welches bei mir einen Ehrenplatz im Regal und in Gedanken einnehmen wird.



Gestaltung
────────────────────────────────────────────────────────────────────
Der kleine Prinz auf seinem Planeten. Die Skizzierung des Prinzen hat mich sofort angesprochen. 
Sie spiegelt die Einfachheit seiner Worte und die darin liegende Wahrheit wieder - Es ist eine simple Skizze, doch darin liegt alles was man über die Geschichte wissen muss.


Empfehlung
────────────────────────────────────────────────────────────────────
Jede Altersgruppe wird daran Gefallen finden.


Fazit
────────────────────────────────────────────────────────────────────
Ein Lese-Muss für alle Menschen die gerne über die Welt nachdenken.



Bewertung
────────────────────────────────────────────────────────────────────
5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen