Dienstag, 29. September 2015

Jetzt sehen, was bald kommt.

Hallo ihr fleißigen Leser,

heute habe ich mir eine kleine Neuerung für meinen Blog einfallen lassen.
Ihr könnt nun in der Sidebar einsehen, welche Rezensionen als nächstes folgen und seit somit immer auf dem neusten Stand, was euch auf meinem Blog in der Zukunft erwartet.

Unter der Kategorie "Ausstehende Rezensionen" sind nur Bücher gelistet, welche ich schon durchgelesen habe und bei denen ich somit nur noch die Rezension abtippen muss.
Die Bücher welche ich gerade lese, könnt ihr wie immer unter "Lese ich zurzeit" einsehen. Sind diese durchgelesen wandern sie eben in das Feld "Ausstehende Rezensionen". So könnt ihr z.B. auch verfolgen, welches Buch ich soeben beendet habe.

Gerne könnt ihr mir auch eine Nachricht oder ein Kommentar schreiben, wenn eins dieser Bücher euch dringender interessiert, als das was eigentlich nach der Reihenfolge dran wäre.
So kann ich diese Rezension zuerst schreiben und für euch online stellen. Ansonsten wird warscheinlich chronologisch veröffentlicht. Sprich, das Buch, welches als erstes gelistet ist, wird auch als nächstes in Rezensionsform erscheinen.

Ich hoffe, dass euch diese Neuerung gefällt und ihr euch mit Vorfreude auf die neuen Buchbesprechungen stürzt.

Findet ihr diese Neuerung sinnvoll? Und interessiert es euch welche Rezension zunächst auf meinem Blog veröffentlicht wird? Oder möchtet ihr euch lieber überraschen lassen?

Ich freue mich auf eure Meinungen.

PS: Habt ihr schon gesehen, dass wir nun 440 sind? Unfassbar! Ich danke euch für diesen Support und tu stets mein Bestes um den Blog weiterhin zu verbessern und euren Wünschen anzupassen.

Einen sonnigen Herbsttag wünsche ich euch!

Eure Mauschel


Sonntag, 27. September 2015

Wunderschöne Neuzugänge im September 2015 !

Hallo ihr Lieben,

heute gibt es mal wieder nach längerer Pause (endlich) Neuzugänge. Ich freu mich wie ein Schnitzel, dass ich neue Bücher im September dazu bekommen habe - und noch soooo Tolle!!!!



Einfach Schicksal - Cat Patrick, Suzanne Young
Ein wunderbares Hollogramm ziert dieses Buch und zeigt im bewegten Bild zwei Portraits eines Mädchen welches zwei Schicksale erlebt.


Jenseits des Schattentores - Beate Teresa Hanika, Susanne Hanika *
Mein erstes Buch von dem Autoren-Duo Beate Teresa und Susanne Hanika. Düster, romantisch und absolut abgedreht. Ich bin hellauf begeistert. Rezension.klick.


Lockwood & Co : Die seufenzende Wendeltreppe - Jonathan Stroud
So viel gutes habe ich von der Reihe "Lockwood & Co" gehört, dass ich mich nun selber überzeugen möchte. Ich bin sowas von gespannt. Ich liebe das Cover, was sagt ihr?


Asche & Phönix - Kai Meyer
Endlich habe ich wieder einen neuen Roman von Kai Meyer im Regal stehen!
 Nach dem ersten Band der Arkadien-Reihe und dem Horrorbuch "Phantasmen", bin ich nun einfach nur neugierig was mich in "Asche und Phönix" erwartet. Ich denke nur Gutes!


Die Bestimmung - Veronica Roth
Ja, es ist nun auch endlich bei mir eingezogen... Wurde aber auch Zeit!
"Die Bestimmung" ist für mich ein unbeschriebenes Blatt. Ich darf mich also unvoreingenommen darauf stürzen. *Happy*


Die Bestimmung : tödliche Wahrheit - Veronica Roth
Vorosorgen ist alles. Der zweite Band musste einfach auch mit.


Dylan & Gray - Katie Kacvinsky
Ich liebe Katie Kacvinsky's Schreibstil und ihre irren Ideen. 
Die 'Maddie Freeman'-Reihe hat mich einfach nur überzeugt. Ich bin jetzt gespannt auf eine ganz andere Geschichte von der lieben Katie. 
Über "Dylan & Gray" habe ich bislang nur Positives vernommen. Dieses Buch habe ich auch schon begonnen und kann jetzt schon sagen, es ist einfach unglaublich cool wie die Autorin die Zwischenmenschlichkeit so realitsisch darstellt. Die Charaktere und ihre Beziehungen sind einfach umhauend echt und authentisch.


Changers 2 : Oryon - Allsion Glock, T. Cooper *
Der zweite Band der unfassbar humorvollen Reihe "Changers". Einfach eine innovative tolle Idee. Ich habe es geliebt. Rezension.klick.



Habt ihr eins dieser Bücher schon gelesen? Und welches hat euch davon besonders gut gefallen? Ich bin sehr gespannt auf eure Erfahrungen und Berichte :-)


Donnerstag, 24. September 2015

Rezension: Jenseits des Schattentores - Susanne und Beate Teresa Hanika



Titel: Jenseits des Schattentores
Autor: Beate Teresa Hanika, Susanne Hanika
Verlag: Fischer Sauerländer
Reihe: -
erschienen: 24. September 2015
Umfang: 480 Seiten
Preis: 16,99 € [D] (Hardcover)
ISBN: 978-3-7373-5246-8


Verlag // Autor // Goodreads







Inhalt
────────────────────────────────────────────────────────────────────
"Romantisch, spannend, witzig, phantastisch – Romantasy vom Feinsten!

Rom, die Ewige Stadt: Eigentlich sucht die siebzehnjährige Aurora nur eine Wohnung, doch die Besichtigung läuft anders als erwartet ... »Komm rein, wurde ja auch Zeit! Es ist was schiefgegangen, und jetzt liegt er tot da drin«, wird sie von der ein paar Jahre älteren Luna begrüßt. Und bevor Aurora das Missverständnis aufklären kann, hilft sie schon, die Leiche zu beseitigen. Hals über Kopf gerät sie in ein rasantes Abenteuer, das selbst vor den Toren der Unterwelt nicht haltmacht, und verliebt sich auch noch in einen ungehobelten Kerl. Das alles beobachtet die uralte Göttin Persephone – und kann einfach nicht anders, als in die Irrungen und Wirrungen dort unten einzugreifen!

Packende Romantasy von dem erfolgreichen deutschen Autorinnenteam Beate und Susanne Hanika! 
Für alle Fans von Kai Meyer und Josephine Angelini"



Meinung
────────────────────────────────────────────────────────────────────
Das Autoren-Duo Beate und Susanne Hanika, welche durch ihre "Dark Angels"-Reihe schon für große Begeisterung gesorgt haben, haben nun ein neues Buch auf den Markt gebracht. 

Da ich vorher noch kein Buch von diesem Duo gelesen habe, kann ich leider keine Vergleiche zu voherigen Werken ziehen. Allerdings ist das auch nicht weiter tragisch, denn die Geschichte um Aurora und ihrer rätselhaften Reise in eine Welt, welche ihr völlig fremd ist, ist so spannend und außergewöhnlich, dass sie keinen Vergleich erlaubt.

Das Buch startet ungewönlicher Weise aus der Sicht einer ganz anderen Persönlichkeit. Erzählt wird uns die Geschichte um Aurora von Persephone, eine Göttin welche den Unterweltgott Hades zum Mann nahm. Durch ihre gläserne Seherkugel beobachtet sie das alltägliche Treiben auf der Erde. Als sie plötzlich Aurora in den Gassen Roms entdeckt kann sie sich einfach nicht von ihr losreißen und verfolgt ihr Leben gebannt.

Aurora, welche gerade einen großen Streit mit ihrem Vater hatte, zieht durch die Straßen, auf der Suche nach einer neuen Wohnung um sich endlich von alldem abnabeln zu können. Durch Zufall findet sie sich in einem gruseligen Haus, voll Spinnenweben, einem knarzenden Fahrstuhl und dem unglaublich attraktiven Leon wieder. Als sie dann aber in einen Mordfall verwickelt wird und es den Anschein macht, dass sie vollkommen geplant dort ist, ist die Verwirrung für den Leser perfekt. [...]

Sonntag, 20. September 2015

Rezension: Maddie: der Widerstand geht weiter - Katie Kacvinsky



Titel: Maddie - der Widerstand geht weiter
Autor: Katie Kacvinsky
übersetzt von: Ulrike Nolte
Verlag: Baumhaus Verlag / Boje
erschienen: 15. Februar 2013
Reihe: Maddie-Freeman-Reihe # 2
Umfang: 381 Seiten
PREIS: 15,99 € [D] HARDCOVER 
ISBN: 978-3-414-82338-0


Verlag // Autor // Goodreads 







Inhalt
────────────────────────────────────────────────────────────────────"Auch nachdem Maddie bei ihrem Bruder in L.A. eingezogen ist, setzt sie ihren Kampf fort. Gemeinsam mit Justin hilft sie Jugendlichen, die der Digital School den Rücken kehren wollen. Doch dann wird Maddie geschnappt und von der Polizei in eine Jugendstrafanstalt gesteckt. Hier werden alle inhaftiert, die sich gegen das System stellen. Isolationshaft und Gehirnwäsche sind im Gefängnis an der Tagesordnung und der Wille der meisten Insassen wird innerhalb kürzester Zeit gebrochen. Maddie ist lange standhaft! Doch die Haftbedingungen zermürben auch sie und schließlich ist sie kurz davor, aufzugeben. Wie soll sie alleine im Gefängnis gegen die übermächtig erscheinenden Gegner bestehen? Erst als der junge Aufseher Gabe ihr zu verstehen gibt, dass er auf ihrer Seite steht, schöpft Maddie neue Hoffnung. Aber um das System zu besiegen, muss sie sehr weit gehen ..."


Meinung
────────────────────────────────────────────────────────────────────Es ist schon lange her, dass ich den ersten Band der Maddie Freeman Reihe gelesen habe. 
Als ich dann letztens rein zufällig den dritten, jetzt neu erschienenen (und letzten) Band in einer Buchhandlung sah, wollte ich den zweiten Band unbedingt anfangen um mir dann den neuen Band zu kaufen und die Reihe auslesen zu können.

Der erste Band gefiel mir damals sehr gut. Aber es ist wie gesagt schon sehr lange her.
Anfangs musste ich mich erst mal wieder sortieren, wer wer ist und was nochmal genau passiert war.
Als ich dann aber recht schnell wieder drin war, fing es auch direkt an, richtig spannend zu werden.

Die Rebellion Maddie's erreicht hier eine ganz neue Ebene. 
Die Moralvorstellungen der "Digital-School"-Gegner werden nun drastischer, fordernder und drängender. Neue Regelungen und Gesetze sollen aufgestellt werden um der Cyber-Welt ein Ende zu bereiten. 
Um allerdings die genaue Vorgehenweise der Digital-School-Entwickler zu erforschen und somit ein geltendes Druckmittel in der Hand zu haben, muss Maddie als Versuchskaninchen durch die schwerste Zeit ihres Lebens gehen - für ein halbes Jahr im Jugendarrest verharren.

Als wäre das alles noch nicht schlimm genug, werden hier noch fiese Gehirnwäschen an den "Insassen" durchgeführt um diese wieder in das Digital-System einzugliedern. Maddie steht kurz davor, alles an das sie je geglaubt hat und somit ihre ganze Persönlichkeit zu verlieren. Wären da nicht ihre besten Freunde, die immer dann auftauchen wenn es am Nötigsten ist.

Ein Buch voller spannenden Wendungen, einer wunderschönen Liebesgeschichte (a lá Romeo & Julia), treuen Freundschaften und der ständigen Gefahr im Nacken, gefunden und somit ausgeschaltet zu werden. [...]


Donnerstag, 17. September 2015

Rezension: Changers : Oryon - T. Cooper, Allison Glock



Titel: Changers - Oryon
Autor: Allison Glock, T. Cooper
übersetzt von: Manuela Knetsch
Verlag: Kosmos
erschienen: 8. September 2015
Reihe: Changers-Reihe # 2
Umfang: 368 Seiten
Preis: 16,99 € [D] HARDCOVER 
ISBN: 978-3-440-14363-6


Verlag // Autor // Goodreads 







Inhalt
────────────────────────────────────────────────────────────────────"Bei ihrer zweiten Veränderung wacht die 15-jährige Drew als Junge auf. Drew ist jetzt Oryon, ein cooler afro-amerikanischer Skatertyp. Gerade, als sie sich an ihre weibliche Identität gewöhnt hatte! 
Doch so ist das Leben für einen Changer, eine alte Menschenart, deren Angehörige jedes Highschooljahr als eine andere Person existieren müssen. Bis zum nächsten Sommer wird Oryon lernen, wie sehr die Welt um ihn herum versucht, ihn in das zu verändern, was sie in ihm sieht – und dass er nur er selbst sein kann, wenn er sich dem widersetzt."


Meinung
────────────────────────────────────────────────────────────────────
Wie sehr ich mich gefreut habe, als ich dieses Buch zugesandt bekommen habe, kann ich kaum beschreiben. 
Sofort als ich es ausgepackt hatte, musste ich beginnen dieses Buch zu lesen. 
Von dem ersten Band "Changers - Drew" war ich sowas von überzeugt und begeistert, dass es für mich kein Halten mehr gab.

Riesige Erwartungen wurden gestellt. Ich erinnerte mich, dass ich den Schreibstil von T. Cooper und Allison Glock richtig realistisch, eingängig und atmosphärisch fand. Er spiegelt einfach die Jugendlichkeit im treffensten Kern wider. 
Ebenso startete "Changers - Oryon". Begeisterung! Ich wurde also nicht enttäuscht. Der humorvolle Spachgebrauch wurde hier nahtlos weitergeführt. 

Die Erzählerperspektive ist anfangs aus Drew's Sicht, nach der Verwandlung aus Oryons. Man lernt also eine neue Person kennen.
Spannend ist allerdings auch, dass immer wieder Gedankenbruchstücke von Ethan und Drew zwischen der Persönlichkeit von Oryon auftauchen. Als Beispiel: Ethan hat, als er Drew geworden ist, sich angewöhnt wie ein Mädchen zu sprechen und beendete deswegen seine Antworten oft mit einem imaginären Fragezeichen. Diese Stimmerhöhung am Ende eines Satzes hört sich wohl besonders weiblich an. Als Drew nun aber Oryon wird, muss er sich schnellstens von dieser Angewohnheit trennen und sich einen neuen coolen "Slang" erfinden. Alles muss eben stimmig sein.

Diese Hin- und Hergerissenheit, welche mich ja auch schon im ersten Buch vollends begeistert hat, weil sie so realistisch und irrwitzig erzählt wurde, ließ mich auch in diesem Band wieder atemlos weiterlesen. 
Seite für Seite verstrich und ich konnte mich einfach nicht mehr stoppen. Nach zwei Tagen war dieses grandiose Buch ausgelesen. 
Bitte, her mit dem dritten Band! Ich kann einfach nicht so lange warten. [...]



Mittwoch, 16. September 2015

Rezension: Frostfluch : Mythos Academy 2 - Jennifer Estep


Titel: Frostfluch : Mythos Academy 2
Autor: Jennifer Estep
übersetzt von: Vanessa Lamatsch
Verlag: ivi
erschienen: 20.08.2012
Reihe: Mythos Academy # 2
Umfang: 416 Seiten (Klappenbroschur)
Preis: 14,99 € [D]
ISBN: 978-3-492-70248-5

Verlag // Autor // Goodreads 



Inhalt
──────────────────────────────────────────────────────────────────
"Gwen Frost lebt. Noch. Denn die Schnitter des Chaos haben es auf sie abgesehen. Und deshalb muss Gwen an der Mythos Academy kämpfen lernen. Ihr Lehrer: der attraktive Logan Quinn, in den Gwen heimlich verliebt ist. Die Komplikationen sind allerdings vorprogrammiert, denn der Spartaner hat ihr bereits zu Anfang des Schuljahres das Herz gebrochen. Ein Skiausflug bietet ihr endlich die willkommene Abwechslung vom harten Training - dort lernt sie den umwerfenden Preston kennen. Bald wird jedoch klar, dass Gwen ganz andere Sorgen hat: Die Feinde der Mythos Academy sind ihr auch außerhalb des Campus auf den Fersen und setzen alles daran, Gwen zu töten. Und zu allem Überfluss scheint auch Preston nicht der zu sein, für den sie ihn hält …"


Meinung
──────────────────────────────────────────────────────────────────
Zu aller erst, muss ich sagen, dass ich den ersten Band "Frostkuss" sehr geliebt habe. Ich war positiv überrascht, was dieser Reihenanfang mir als Leser schon geboten hat.
Meine Erwartungen an dieses Buch waren also unbändig hoch. Hier musste es heiß her gehen, dass mich der zweite Band ebenfalls so überzeugen konnte wie der Voherrige.

Anfang wurden die Hauptgeschehnisse aus der Sicht von Gwen Frost noch einmal zusammengefasst geschildert und erläutert. Da ich die Storyline von Band eins noch sehr gut im Gedächtniss behalten hatte, da ich das Buch erst vor kurzem beendet hatte, hätte diese Zusammenfassung für mich gar nicht unebdingt reingebracht werden müssen.

Allerdings macht so eine erzählerische Zusammenfassung der Geschehnisse schon Sinn, wenn man die Bücher mit einem weiteren Abstand auseinander liest. So ist man als Leser wieder mehr in der Geschichte drin und hat die Zusammhänge der Charaktere wieder present. Also ein neutraler Punkt für Frostfluch.

Die Geschichte gewinnt aber schnell an Geschwindigkeit, da es für die Schüler und Schülerinnen von der unsagbar coolen Mythos Academy in einen Ferienort geht. Dieses Ferienziel ist ein Skiresort, indem actionreiche Skipisten, fette Apri-Ski-Partys und viel Freiraum für die Freizeitgestaltung der Schüler und Schülerinnen mit Freude erwartet werden.

Wie sich in dem Verlauf der Geschichte zeigt, sind diese erwartetenden Aktivitäten auch zu realisieren und der Ferienort mausert sich als absolutes Ferienparadies. Nur Gwen, welche erst sehr voreingenommen vor blöden Schulpartys ist, merkt schnell, dass sich in diesem Urlaub größere Gefahren versteckt halten. 

Mehr zum Inhalt möchte ich hier allerdings nicht verraten, denn ab diesem Zeitpunkt wird die Geschichte so richtig spannend. Ein Schlagabtausch von wilden, blutdurstigen Wölfen und heftigen Intrigen beginnt. Das Worldbuildung in dem Ferienresort ist sehr realistisch und lässt einen, als Leser direkt an den nächsten Winterurlaub denken. Viel Schnee, Kälte und Eis. Brrrrr. Eine tolle Winterlektüre überings! [...]

Montag, 14. September 2015

Rezension: Das Licht der letzten Tage - Emily St. John Mandel


Titel: Das Licht der letzten Tage
Autor: Emily St. John Mandel
übersetzt von: Wibke Kuhn
Verlag: Piper Verlag
erschienen: 14. September 2015
Reihe: -
Umfang: 416 Seiten
Preis: 14,99 € [D] Klappenbroschur
ISBN: 978-3-492-06022-6

Verlag // Autor // Goodreads 


Inhalt
──────────────────────────────────────────────────────────────────
"Hoffnungsvoll düster, schrecklich zart und tragisch schön.
Niemand konnte ahnen, wie zerbrechlich unsere Welt ist. Ein Wimpernschlag, und sie ging unter. Doch selbst jetzt, während das Licht der letzten Tage langsam schwindet, geben die Überlebenden nicht auf. Sie haben nicht vergessen, wie wunderschön die Welt war. Sie vermissen all das, was einst so wundervoll und selbstverständlich war, und sie weigern sich zu akzeptieren, dass alles für immer verloren sein soll. Auf ihrem Weg werden sie von Hoffnung geleitet – und Zuversicht. Denn selbst das schwächste Licht erhellt die Dunkelheit. Immer."


Meinung
──────────────────────────────────────────────────────────────────
Dieses post-apokalyptische Werk von Emily St. John Mandel ist ein außergewöhnlicher All-rounder.

Der direkte Start in die Geschichte benannt als  "Das Theater", über Arthur in der allwissenden Erzählerperspektive, lies direkte Verwunderung und Unwissenheit aufkommen. Man wird in das Szenario des "Sommernachtstraums" förmlich hereingeschmissen und versucht zu entschlüsseln, wo, warum und mit wem man sich gerade in diesem träumerischen Szenario befindet.

So geht es eigentlich das ganze Buch lang. Ständige Perspektivenwechsel, große Charaktervielfalt.
Eine Geschichten die das Leben von Hunderten erzählt, welche alle ein Schicksal teilen - nämlich das tödliche und höchst ansteckende Virus, welches die Menschheit hinraffte.

Erzählt wird anfangs, vor dem Tag 0, dem Tag an dem das Virus den Großteil der Menschhheit getötet hat. Allerdings sind einige Zeitsprünge enthalten und nach jedem Kapitel muss man sich als Leser fragen, in welcher Zeit man sich gerade befindet und welchen Charakter man begleiten darf.

Was mir sehr gut gefallen hat war, dass die Charaktere, so unterschiedlich und außergewönlich sie beschrieben waren, immer irgendeinen kleinen Zusammenhang miteinander hatten. So ist Kirsten, eine junge Frau, welche den apokaliptischen Virus überlebt hat, anfangs, noch als Kind dabei als Arthur auf der Bühne zusammenbricht. Später im Buch erzählt sie ihre Erinnerung über diesen genialen Schauspieler und wie sie das Theater damals erlebt hat.

Ein großes Spinnennetz von Persönlichkeiten, welche alle am gleichen Faden hängen. Ein Kampf übers Überleben, eine Erzählung von Zwischenmenschlichkeit, Grausamkeit und Liebe und Freundschaft. So viele verschiedene Facetten trägt dieses Buch in sich, dass ich mich manchmal fragte ob es ein undurchsichtiger Traum ist oder eine Halluzination. Alles verschwimmt ineinander, nichts ist wirklich klar oder greifbar. [...]


Samstag, 12. September 2015

HELP - No Books im August!


Hallo meine Lieben,

der erste Monat in meiner "New In"-Liste welcher mit "keine" bezeichnet werden muss, schniiiief!

Wie ihr der Titelüberschrift schon entnehmen könnt, habe ich nicht ein einziges, neues Buch im August dazu bekommen. Wie kommt denn sowas vor ? 

Wenn man sich die "New in"- Liste auf meinem Blog so ansieht, erkennt man, dass ich seid fast einem Jahr, jeden Monat neue Buchschätze in meiner Sammlung begrüßen durfte. Wie kommt es nun also, dass der August ein Schleier der Trauer über diese geniale Abfolge von Neuzugängen legt?

- Keine Ahnung!

Im Lesemonat August war ich so damit beschäftigt, das Buch "Das Licht der letzten Tage" von Emily St. John Mandel zu lesen ( es ist wirklich ein sehr anspruchsvolles Buch ), sodass ich gar keine Muse hatte, ein anderes Buch nebenher zu verfolgen. 

Des Weiteren bin ich in diesem Monat oft durch Buchhandlung geschlichen, um mir vor allem ein Urlaubsschmöker zu kaufen. Pustekuchen! So viele Bücher hatte ich in der Hand und konnte mich einfach nicht entscheiden oder dazu durchringen, irgendeins davon wahrhaftig zu kaufen und als mein Eigentum zu bezeichnen. Die Leseunslust trieb mich im August einfach in den Wahnsinn, sodass nicht mal die Verführung von einem neuen Buchkauf mich davon abbringen konnte. Das soll schon was heißen...

Aber, nach einem Tief kommt immer wieder auch ein Hoch!
Ich kann Euch mit Freude bereichten, dass ich im Monat September zwei unglaublich tolle Neuzugänge erhalten habe, die ich euch natürlich bald auch vorstelle - wie sollte es auch anders sein.

Bis dahin, wünsche ich Euch einen wunderschönen Start ins Wochenende und hoffe ihr habt mehr Lesemotivation als ich im September.


Samstag, 5. September 2015

Review: Lesemonat & Buchtipp August 2015

Hallo ihr Lieben,

Sorry dafür, dass ihr so lange nichts mehr von mir gehört habt! Ich war im Urlaub und bin nun voller Elan viele tolle Beiträge für Euch zu schreiben. 
Fangen wir gleich mal mit meinem Lesemonat August an - der ist sowieso längst dran!

Gelesen im August, habe ich allerdings nur sehr wenig. 
Ich habe viele Bücher angelesen, konnte mich aber nie richtig hinein finden. 
Das sollte mich aber nicht sehr ärgern denn so ist das eben, ein Auf und Ab.

Gelesen habe ich allerdings ein ganz besonderes Buch, welches am 15. August im 
Piper Verlag erscheint. 
Allein das Cover ist ein absolutes Highlight.

Ich spreche von "Das Licht der letzten Tage" von Emily St. John Mandel.

Dieses Buch ist auch gleichzeitig mein Buchtipp des Monats August, da es Erstens: das einzige Buch ist, welches ich im August gelesen habe und Zweitens: es unglaublich eigensinnig, außergewöhnlich, träumerisch und vor allem apokalyptisch ist! 



Meine Rezension zu diesem gelungendem All-rounder gibt es am Erscheinungsdatum. 

Ich hoffe ihr hattet auch super Ferien und eine sonnige Zeit!