Sonntag, 26. Juli 2015

TAG: Brother- & Sisterhood of the World

Hallo meine Lieben,

letztens schaute ich wie gewohnt die Videos von NinniSchockiBooks und war ganz fasziniert von dem "Brother- & Sisterhood-TAG". 

Die Fragen welche sich Nicola von BirnchensBücherwelt ausgedacht hatte, fand ich ganz besonders schön. 
Als das Video sein Ende nahm, hat mich die liebe Ninni doch tatsächlich getaggt! Ich habe mich echt riesig darüber gefreut. Denn wer selbst Blogger ist, der weiß wie schwierig es manchmal ist, mit den Booktubern mitzuhalten. 
Ich z.B gucke mir auch etwas lieber Booktuber-Videos an und lese weniger Blogbeiträge. Videos sind in den meisten Fällen einfach schnelllebiger und unterhaltsamer und man muss sie nicht lesen - also keine Anstrengung, natürlich! 

Umso mehr habe ich mich also gefreut, dass Ninni die Brücke zu den Bloggern immer mal wieder aufbaut und diese "unterstützt". Jetzt aber zu dem TAG. Ich wünsche Euch viel Spaß. Schreibt mir doch gerne mal, wie ihr die Fragen beantwortet hättet.


Die Fragen:


1. Wie hoch ist dein SuB? Bist du mit dem Stand zufrieden, oder möchtest du ihn doch lieber abbauen?
Ich habe gar keinen genauen Überblick über meinen SuB, da viele Bücher die ungelesen sind schon seid Jahren im meinem Bücherregal stehen und aus meinem Blickfeld verschwunden sind.
Wenn ich mir neue Bücher kaufe oder neue bekommen, kommen diese allerdings nun auf einen Stapel, sodass ich direkt sehen kann, welche Bücher ich noch nicht gelesen habe. Schätzungsweise liegt mein SuB bei ca 25-30 Büchern, was ja auch nicht sehr viel ist.
Ich versuche meinen SuB allerdings auch immer sehr klein zu halten. Wenn der Stapel ungelesener Bücher lichter wird, erlaube ich mir wieder Bücher zu bestellen. Ich finde es wichtig, dass ich die Bücher auch lese, weil die meisten ja nicht einfach so hier liegen sondern weil ich sie unbedingt haben wollte.
Also bin ich, so wie mein SuB-Zustand sich verhält immer sehr zufrieden. Ich habe eine gewisse Auswahl. Lese einiges weg und fände es auch glaube ich zu erschreckend zu viele ungelesene Bücher zu besitzen.

2. Welches Buch konnte dich in diesem Jahr bisher am meisten begeistern?
Sehr begeistert bin ich von Jennifer Estep's Schreibstil. Ich habe letztens mein erstes Buch von ihr gelesen ("Frostkuss") und bin einfach nur fasziniert. Ich möchte unbedingt diese Reihe vervollständigen und auch ihre anderen erschienenden Reihen beginnen.

3. Hast du schon mal ein Buch alleine aufgrund des Covers gekauft? Wenn ja, wie hat dir der Inhalt gefallen?
Ich bin natürlich total zu schönen Covern hingezogen und finde es wichtig, dass ein Buch auch visuell was her macht. Allerdings würde ich kein Buch kaufen, ausschließlich aufgrund des Covers. Ich muss mir vorher immer den Klappentext durchlesen und somit überprüfen ob mich dieses Buch wirklich interessieren könnte.
Des Weiteren habe ich schon viele Bücher gelesen die ein sehr unscheinbares Cover hatten und die inhaltlich unglaublich gepunktet haben. Man sollte also nicht alles von der Oberfläche ausmachen :-)

4. Behältst du alle Bücher, oder gibst du die gelesenen ab?
Im Grunde behalte ich alle Bücher die ich gelesen habe. Außer ein Buch hat mir überhaupt nicht gefallen, dann mag ich es meist auch nicht in meinem Bücherregal stehen haben. Das passiert aber äußerst selten, da ich schon vor dem Buchkauf gezielt nach Büchern schaue, wo ich mir vorstellen kann, dass sie etwas für mich sind. Ich kaufe also nicht wenn ich nicht überzeugt bin.

5. Hat dir gegenüber mal jemand negative Äußerungen über Bücher und das Lesen gemacht? Wenn ja welche und wie hast du darauf reagiert?
Oft höre ich: "Wirklich, du liest Bücher? So richtige Bücher?" oder "Wie kannst du so viel lesen, dass ist doch voll anstrengend?" oder "Ist das nicht irgendwann öde? Man kann doch besser Filme gucken?".
Ich finde das meist schade, dass die Menschen die Lust am Lesen verlieren oder sie vielleicht auch noch nie richtig entdeckt haben. Aber jeder sollte das tun was ihm/ihr Spaß macht. Bei mir ist es nun mal das Lesen :-)

6. Was bedeutet Lesen für dich?
Lesen bedeutet für mich, in eine andere Welt zu schlüpfen. Kreativ zu denken, mich auch in gewisser Weise fortzubilden. Hauptsächlich hat es aber natürlich einen sehr hohen Unterhaltungswert, den Filme für mich, nicht so sehr schaffen können. Bei Büchern ist man selbst, und seine Vorstellungskraft gefragt. Das finde ich so besonders spannend. Man lernt somit auch immer neue Dinge über sich selbst. 

Taggen mit den selben Fragen möchte ich gerne LifeofAnna. :-)

Freitag, 24. Juli 2015

Rezension: Liebe ist was für Idioten. Wie mich. - Sabine Schoder




Titel: Liebe ist was für Idioten. Wie mich.
Autor: Sabine Schoder
Verlag: Fischer Kinder- und Jugend-Taschenbuch
erschienen: 23. Juli 2015
Reihe: -
Umfang: 352 Seiten
Preis: 12,99 € [D] Paperback
ISBN: 978-3-7335-0151-8

Verlag // Autor // Goodreads 







Inhalt
────────────────────────────────────────────────────────────────────
"Eine Liebesgeschichte, so echt, dass sie weh tut – und so berauschend, dass sie süchtig macht

Optimistisch gesehen ist Vikis Leben eine Vollkatastrophe. Da kann man schon mal aus Frust ein paar Tüten zu viel rauchen. Da kann es auch passieren, dass man nach einem Konzert mit dem Sänger der Band im Bett landet, obwohl man den eigentlich total bescheuert findet.

Wirklich. Kein großes Ding. So was passiert. Aber ausgerechnet ihr? Nein! Ganz. Sicher. Nicht.
Oder vielleicht doch?"



Meinung
────────────────────────────────────────────────────────────────────
Erwartet habe ich von diesem Buch eine humorvolle, turbulente Liebesgeschichte mit Startschwierigkeiten. 
Doch schon als ich das Buch anfing, verflüchtigte sich der Eindruck ein lustiges Buch zu lesen, sofort.

Viki (eigentlich Viktoria) erzählt aus ihrem Leben, aus der Ich-Perspektive.
Sie hat eine sehr schwierige Wohnsituation, da sie mit ihrem alkoholabhängigen, aggressiven und meist benebelten Vater in einer kleinen drei Zimmer Wohnung zusammenlebt.
Somit bleibt Viki, in ihrem Zuhause kein Platz um sich richtig entfalten zu können und versucht demnach der schrecklichen Situation so oft wie möglich zu entfliehen.
Oft trifft sie sich mit ihrer besten Freundin Mel, die ihr immer vertrauenswürdig und hilfreich zur Seite steht.

Als Mel und Viki eines abends dann einen zwielichtigen Club besuchen und Viki plötzlich mit dem Bandleader, einer ihr verhassten Band rumknutscht, findet die Geschichte ihren spannenden Anfang.

Der Schreibstil von Sabine Schoder ist sehr außergewönlich. Ich habe wirklich Startschwierigkeiten mit diesem Buch gehabt, da es so traurige, hoffnungslose und böse Situationen im Leben einer so jungen, tollen Protagonistin beschreibt, dass ich wirklich nicht viele Seiten auf einmal lesen konnte, da es mich so mitgenommen hat.
Diesen Aspekt muss ich dennoch als positiv auffassen, da der Schreibstil somit sehr eingängig, realistisch und empathisch geschrieben ist. Mir ging Vikis Leben, ihre Sorgen und Nöten sehr nah. [...]

Montag, 20. Juli 2015

XXL-Neuzugänge im Juli

Hallo meine Lieben,

heute hab ich einen riesigen Neuzugänge-Beitrag für Euch.
Das sich in diesem Monat doch so viel angesammelt hat, habe ich vorher gar nicht vermutet - aber das ist ja meistens so.



Ich habe mir im Juli gekauft:
────────────────────────────────────────────────────────────────────

Die Tribute von Panem - Suzanne Collins [Schuber]
Ich habe mir ENDLICH den Panem-Schuber gekauft. So lange bin ich nun um diese Reihe rumgeschlichen und konnte mich nie ganz dazu entschließen sie zu kaufen. Ich wollte nämlich unbedingt den ersten Schuber haben, welcher verlegt wurde, da ich diesen einfach am schönsten finde. Allerdings bekommt man diesen nurnoch gebraucht und teilweise lag der Preis bei über 70 €.


Diese Bücher habe ich als Rezensionsexemplare im Monat Juli erhalten:
────────────────────────────────────────────────────────────────────


Traumflieger: Lena schreibt Briefe an Gott - Jando
Eine kleine philosophische Geschichte über wahre Freundschaft und große Helden. Rezension.klick.


This Song Will Save Your Life - Leila Sales
Für alle die, die Musik lieben, ist dieses Buch eine absolute Lesempfehlung. Es ist traurig, spannend und fesselt dich bis zur allerletzten Seite. Rezension.klick.



Schizo Traue niemandem. Vor allem nicht dir selbst. - Nic Sheff
Es ist ein Schlagabtausch zwischen guten und bösen Geistern, zwischen Hoffnung und Verzweiflung. Ein tiefberührendes Buch, welches den Leser über das Leben nachdenken lässt. Rezension.klick.



Liebe ist was für Idioten. Wie Mich. - Sabine Schoder



Das Apfelkuchenwunder Oder Die Logik des Verschwindens. - Sarah Moore Fitzgerald
Erscheint am 20. August diesen Jahres, ihr findet an diesem Tag ebenfalls eine Rezeension zu diesem Buch auf meinem Blog ;-)





Mein Leben und andere Katastrophen - Kathrin Schrocke
Eine wunderbare Sommerlektüre mit viel Witz, Herz und Seele. Rezension.klick.






Diese Bücher habe ich im Juli geschenkt bekommen:
Danke !!!!
────────────────────────────────────────────────────────────────────



Frostfluch: Mythos Acamdey Band 2 - Jennifer Estep
Oh, ich freue mich so die Mythos Academy weiterzulesen. Alle die sie noch nicht angefangen haben, unbedingt reinlesen. Ich hoffe ich komme ganz bald dazu, diese endlich fortzuführen.


Die nächsten drei Bücher habe ich von einer sehr lieben Freundin geschenkt bekommen. Ich habe zwar vorher noch nicht viel über die Bücher gehört, bin aber dennoch schon sehr gespannt darauf sie endlich anzufangen. Vor allem "Indigo" spricht mich durch dieses geniale Nixencover total an. 

Mal sehen, wann die Zeit dafür kommt.


Indigo: Im Sog des Meeres - Helen Dunmore



Grenzland - Martina Wildner



Die verborgene Seite des Mondes - Antje Babendererde



Die schönsten Männer der Stadt : Balzgeschichten - Sabine Deitmer
Dieses Buch habe ich schon gelesen. Ein Sammelband von meist witzigen Männergeschichten. Wenn daran Interesse besteht, würde ich dafür eine Rezension schreiben. 
Ansonsten kann ich sagen: lustig für zwischendurch aber nichts besonderes.


Habt ihr eins dieser Bücher schon gelesen? Habt ihr Empfehlungen? Und was habt ihr in diesem Monat alles so neu bekommen? Ich freue mich auf eure Kommentare.

Sonntag, 19. Juli 2015

Special- Neuzugang: Der "Tribute von Panem" Schuber!


Hallo ihr Lieben,

ENDLICH! Endlich, ist der Panem-Schuber nun auch bei mir eingezogen.
Lange hat es gedauert und das ein oder andere Mal habe ich mich schon gefragt, ob er überhaupt noch den Weg in mein Bücherregal findet.

Als ich mir dann auf Amazon eine Leseprobe vom ersten Band durchgelesen habe, wusste ich warum ich so eisern die Filme nicht gesehen habe und darauf gewartet habe, die Motivation zu bekommen, diese Bücher zu lesen - Ich war direkt süchtig.

Nun war es also an der Zeit. Ich wollte aber unbedingt den erst-verlegten Schuber haben, da ich diesen persönlich am schönsten fand und weil er auch neu nicht mehr zu erhalten ist.
Er hat also schon ein bisschen Sammlerwert ;-). Allerdings war das auch zu spüren, wenn man sich die Gebrauchtpreise um die 70 Euro angesehen hat *Schluck*. Da hilft es abzuwarten, bis der Kurs besser ist und dann schnell zuzuschlagen!

Ich freue mich nun riesig diese Reihe anfangen zu können, da ich mir echt außer vom ersten Teil, nichts inhaltlich vorstellen kann.
Ich darf die Tribute von Panem also ganz neu entdecken, hat doch auch was oder?



Habt ihr die Bücher gelesen? Oder vielleicht sollte ich eher fragen, wer sie noch nicht gelesen hat?

Ich wünsche Euch noch einen schönen Wochenausklang!


PS: Bald gibt es meinen Neuzugänge-Beitrag - er ist unglaublich riesig geworden! :-)

Samstag, 18. Juli 2015

Rezension: Mein Leben und andere Katastrophen - Kathrin Schrocke



Titel: Mein Leben und andere Katastrophen
Autor: Kathrin Schrocke
Verlag: Fischer Sauerländer
erschienen: 26. März 2015
Reihe: -
Umfang: 192 Seiten 
Preis: 12,99 € [D] (Hardcover)
ISBN: 978-3-7373-5211-6

Verlag // Autor // Goodreads 









Inhalt
────────────────────────────────────────────────────────────────────"Lustige Großstadtkomödie über die Irrungen und Wirrungen der Pubertät und (fast) ganz normale Familienverhältnisse - für Mädchen ab 12!

Bernadette, genannt Barnie, ist eine ganz normale 13-Jährige mit einer beeindruckenden Radiergummisammlung, einer Vorliebe für SeaLife und ein bisschen Herzweh, wenn sie an Sergej aus ihrer Klasse denkt. Das einzig Ungewöhnliche an ihr (zumindest aus Sicht der anderen): Barnie hat zwei Väter – Dad und Papa.
Das »Babyprojekt« in der Schule bringt Aufregung in Barnies beschauliches Leben: Jeweils zwei Schüler müssen gemeinsam eine Babypuppe rund um die Uhr betreuen, wie ein richtiges Kind. Als Sergej sich anbietet, der Vater von Barnies Puppe zu werden, könnte eigentlich alles perfekt sein. Eigentlich.

Queer, slapstickig und gegen den Strich gebürstet – dabei aber immer authentisch und ganz und gar mädchengefühlig!"



Meinung
────────────────────────────────────────────────────────────────────
"Mein Leben und andere Katastrophen" erzählt die Geschichte eines pubertierenden, humorvollen und sympatischen jungen Mädchens, genannt Barnie. 

Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive dieser erzählt und das Buch ist in Tagebuchform verfasst.
Die verschiedenen Kapitel behandeln also immer andere Tage oder Uhrzeiten, was sehr 
abwechslungsreich ist.
Das Lesen wird dadurch sehr schnelllebig, da die verschiedenen Kapitel manchmal nur eine Seite betragen. Die Geschichte ist sehr humorvoll, witzig, zwischenzeitlich traurig aber vor allem ist sie außergewöhnlich.

Ich fand die Thematik, dass ein so junges aufgeschlossenes Mädchen zwei Väter hat und dies auch als ganz natürlich und selbstverständlich anssieht, sehr spannend und interessant. [...]

Donnerstag, 16. Juli 2015

Kennt ihr schon meine Leseliste für 2015?

Juni 2015 // 2 Bücher
________________________________________________________________________________

Gelesen:
Insgesamt: 864 Seiten / 29 Seiten pro Tag
Monatshighlight: Frostkuss - Jennifer Estep





Mai 2015 // 7 Bücher
________________________________________________________________________________

Gelesen:
Insgesamt: 2840 Seiten / 80 Seiten pro Tag
Monatshighlight: Changers - T. Cooper, Allison Glock



April 2015 // 1 Buch
________________________________________________________________________________

Gelesen: 
Insgesamt: 416  Seiten / 14 Seiten pro Tag
Monatshighlight: Silber - Kerstin Gier



März 2015 // 4 Bücher
________________________________________________________________________________

Gelesen:
Insgesamt: 1504 Seiten / 49 Seiten pro Tag
Monatshighlight: Obsidian - Jennifer L. Armentrout



Februar 2015 // 4 Bücher
________________________________________________________________________________

Gelesen:



Januar 2015 // 7 Bücher
________________________________________________________________________________



Mittwoch, 15. Juli 2015

New Blogdesign - alles glänzt so schön neu!


Hallo ihr lieben, fleißigen Leser,

heute habe ich etwas ganz Besonderes für Euch. Wie dem Einen oder Anderen warscheinlich aufgefallen ist, strahlt mein Blog im neuen Gewand - und das ist nicht einfach so über Nacht passiert...


Über drei Monate habe ich mich verzweifelt durch HTML-Contents gegraben (und es ist so einige Male schief gelaufen).

Viele Stunden habe ich in Photoshop mein neuen Blogheader gestaltet, welcher meine Blogbezeichnung "Büchergemauschel" nun endlich auch visuell total treffend darstellt.
Ich habe mich tagelang damit beschäftigt, wie ich meine Rezensionen anlegen möchte und wie diese ordentlich, gestalterisch ansprechend und übersichtlich dargestellt werden können.

Mit dem neuen Blogdesign beginnen auch einige neue Features für Euch.

Zum Beispiel habe ich meine Lese- und Neuzugängeliste neu umgestrickt und auf ein höheres Level gebracht.
Des Weiteren könnt Ihr nun in der Sidebar, Rezensionen nach Bewertungen einsehen.
Ihr könnt mir ebenfalls über mehr Plattformen folgen, wie z.B über Bloglovin' und verpasst somit nichts mehr zum Thema "Büchergemauschel"!

Es wird in Zukunft auch einige Überraschungsposts geben, die von den üblichen Beiträgen abweichen. Z.B. möchte ich meine Büchergemauschel-Beiträge, also Posts in denen ich einfach über bestimmte Themen rund um's Lesen schreibe, wieder einführen.

Alles Andere verrate ich allerdings noch nicht, soll ja schließlich eine Überraschung werden. :-)

Nach so einer langen Zeit, bin ich wirklich stolz auf das Endergebnis und hoffe es gefällt Euch ebenso sehr wie mir!


Wenn ihr Fragen, Anregungen, Kritik und vielleicht auch Lob habt, oder einfach über Bücher quaseln möchtet, würde ich mich sehr über eine E-mail freuen.

Ihr könnt mich jederzeit über "buchmauschel@gmail.com" erreichen.

Ich freue mich sehr über euer Feedback, denn ihr wisst ja:

Wie ein Buch von einer Geschichte lebt, lebt mein Blog von Kommentaren.

Ich danke Euch für eure Treue und hoffe weiterhin auf so wunderbares Feedback !

Wer hätte gedacht, dass Lesen so unglaublich stark verbindet?!

Eure Mara von Büchergemauschel !


Dienstag, 14. Juli 2015

Rezension: Opal: Schattenglanz - Jennifer L. Armentrout



Titel: Opal - Schattenglanz

Autor: Jennifer L. Armentrout
übersetzt von: Anja Malich
Verlag: Carlsen 
erschienen: 24 April 2015
Reihe: Obsidian // Band 3 
Umfang: 464 Seiten
Preis: 19,99 € [D]  (Hardcover mit Schutzumschlag)
ISBN: 978-3551 58333 8



Verlag // Autor // Goodreads 







Inhalt
────────────────────────────────────────────────────────────────────
"Seit Daemon Katy geheilt hat, sind sie für immer miteinander verbunden. Doch heißt das, dass sie auch füreinander bestimmt sind? Auf keinen Fall, findet Katy und versucht sich gegen ihre Gefühle zu wehren. Das ist allerdings gar nicht so einfach, denn Daemon ist nun fest entschlossen, sie für sich zu gewinnen. Dann taucht ein neuer Mitschüler auf – und mit ihm eine dunkle Gefahr. Katy weiß nicht mehr, wem sie trauen kann. Was geschah mit Daemons Bruder? Welche Rolle spielt das zwielichtige Verteidigungsministerium? Und wie lange wird sie Daemons enormer Anziehungskraft noch widerstehen können?
Dies ist der zweite Band der Obsidian-Reihe von Jennifer L. Armentrout." Leseprobe 


Meinung
────────────────────────────────────────────────────────────────────
Lang habe ich an diesem Buch gelesen. Den dritte Band der Obsidian-Reihe habe ich sehnlichst erwartet. Die ersten beiden Bände, waren das absolute Lesevergnügen. Ich fing also an dieses Buch voller Erwartungen zu lesen. Der Anfang war zäh. 
Zwar war der Einstieg direkt angeknüpft an dem Ende des zweiten Bandes aber dennoch irgendwie spannungslos. 

Die Charaktere gingen mir mit der Zeit auf die Nerven. Dieses ständige Hin und Her zwischen Daemon und Katy war nervenzerreißend. Auch die anderen Charaktere, die ja wirklich schlimme Dinge erlebt haben und noch in einer Pat-situation stecken und deswegen hohe depressive Stimmungen ausstrahlen, nagten an meiner Leselust.


Dann gibt es immer mal wieder spannende Pagetwists, indenen man denkt "Waaas?" 

Durch diese wird dann auch die Spannung in diesem Buch hochgehalten.
Allerdings verflüchtigt sich das erste Erechrecken schnell wieder. [...]