Sonntag, 24. Mai 2015

Rezension: Dein eines, wildes, kostbares Leben


Titel: Dein eines, wildes, kostbares Leben
Autor: Jessi Kirby 
übersetzt von: Anja Herre
Verlag: Kosmos Verlag
Reihe: -
Sprache: Deutsch
Ausgabe: Hardcover
Umfang: 304 Seiten
Preis: 14,99 € [D]
ISBN: 978-3-440-14448-0


Verlag // Autor // Goodreads 







Inhalt
────────────────────────────────────────────────────────────────────
""Sag mir, was hast du vor mit deinem einen, wilden und kostbaren Leben?“ Diese Frage stellt ein Englischlehrer seiner Abschlussklasse. Die Antworten darf jeder in ein Tagebuch schreiben, das danach eingesammelt und zehn Jahre unter Verschluss gehalten wird. 

Die 17-jährige Parker Frost weiß zumindest, was man von ihr erwartet: zum Medizinstudium nach Stanford. Am besten mit dem Stipendium, das zu Ehren von Julianna und Shane eingerichtet wurde, die vor zehn Jahren nach einem Autounfall verschwanden. Als Parker durch Zufall das Tagebuch von Julianna findet und darin liest, ist sie erschüttert. Denn deren Leben stellt sich plötzlich ganz anders dar. Was geschah damals, in der Nacht des Unfalls? Und ist es möglich, dass Julianna noch am Leben ist? Das Ergründen von Juliannas Geheimnis bedeutet für Parker letztlich eine Reise zu ihrem innersten Selbst und zu dem, was sie wirklich will." // Leseprobe 


Meinung
────────────────────────────────────────────────────────────────────
Die Beschreibung des Buches lies mich hohe Erwartung in Punkto Spannung, Moralvorstellungen von Jugendlichen und dessen Philosophie des Lebens stellen. Auch das Cover machte dieses Buch so reizvoll für mich, ist es nicht super schön gestaltet?

Aber alles nach der Reihe: Parker Frost, die Hauptprotagonisten mit einem komischen Vornahmen, erzählt diese Geschichte aus der Ich-Perspektive. Parker hat eine genaue Vorstellung von ihrem Leben und lässt sich nie von spontanen Gefühlen leiten. Sie ist starr und voreingenommen. Anfangs war das ok. Über die Zeit hat mich diese Eigenart genervt. 
Schlimmer war allerdings ihre Mutter, die bis über beide Ohren in ihrer Arbeit ( sie besitzt ein Modegeschäft ) steckt. Sie macht ihrer Tochter strikte Anweisungen wie sie ihr Leben zu leben hat und erlaubt ihr so gut wie keine Freizeitaktivitäten, was Parker allerdings nicht weiter zu stören scheint. Dieses Verhalten von Parker war unrealistisch. 
Innerlich spielte sich ihr "eines, wildes, kostbares" Leben ab aber äußerlich war sie unflexibel und - ja leider langweilig. 

Samstag, 23. Mai 2015

Rezension: Changers: Drew - T. Cooper, Allison Glock



Titel: Changers - Drew
Autor: T. Cooper, Allison Glock 
übersetzt von: Manuela Knetsch
Verlag: Kosmos Verlag
Reihe: Changer Band 1 von 4
Sprache: Deutsch
Ausgabe: Hardcover
Umfang: 352 Seiten
Preis: 16,99 € [D]
ISBN: 978-3-440-14362-9

Verlag // Goodreads 

Autoren:  T. Cooper // Allison Glock 





Inhalt
────────────────────────────────────────────────────────────────────
"Am ersten Highschooltag erwacht der 14-jährige Ethan plötzlich als junges blondes Mädchen. Seine Eltern erklären ihm, dass er ein „Changer“ ist. Wie sein Vater gehört er einer Gruppe von Menschen an, die sich während ihrer Schulzeit viermal in eine andere Person – Junge oder Mädchen – verwandeln, bevor sie eine feste Identität wählen. 

Seine erste Identität als „Drew“ ist für Ethan nicht leicht: Sie muss sich mit den Regeln der Changers vertraut machen, verliebt sich und muss für diese Liebe kämpfen. Was werden die Gegner der Changers unternehmen? Und ist die Organisation, die sie unterstützt, wirklich so gut? Die wichtigste Frage aber lautet: Wer wird „Drew“ am Ende sein? " // Leseprobe 


Meinung
────────────────────────────────────────────────────────────────────
Als ich dieses Buch zum ersten Mal wahrgenommen habe, war ich direkt angefixt. Wie unglaublich spannend hört sich diese Geschichte denn bitte an? Jeder der auf Dystopia/ Scienes-fiction steht, teilt wohl meine Meinung. 
Ich fande es super, dass mal eine neue Idee in diesem Genre Platz gefunden hat und es nicht um die Apokalypse geht sondern "einfach" um eine neue "Rasse" und zwar die Rasse der Changers, welche unbekannterweise unter uns Menschen weilt. 

Aber nicht nur das! Auch dass es um die Situation von Ethan geht, welcher völlig unerwartet plötzlich in dem Körper der wunderschönen Drew steckt, welche er erst als seine heiße Cousine glaubt, ist einfach total spannend. Wer möchte nicht gerne wissen wie ein Junge das Leben als Frau erlebt?

Ethan wird am Anfang der Geschichte direkt ins kalte Wasser geschmissen. Die Reaktion darauf, ein Changer zu sein ist urkomisch, mitreißend und teilweise echt berührend. 
Im Laufe der Geschichte lernt Ethan/ Drew die Gepflogenheiten des Lebens als Mädchen kennen - er kriegt seine erste Periode, muss sich mit engen BH's, Slips und zu kurzen Miniröcken herumärgern. So lustig diese Dinge auch sind, ist es dennoch für den alten Ethan sehr schwierig mit seinem neuen Ich umzugehen. 
Nach der Zeit verschwimmen allerdings die Grenzen zwischen seinem alten und seinen neuem Ich.[...]

Mittwoch, 20. Mai 2015

Und schon wieder gibt es einen Neuzugang

Hallo ihr da draußen,

heute flatterte ein neues Rezensionsexemplar vom Fischer-Jugendbuch-Verlag in mein Haus. Und zwar:

> Bildquelle
Bannwald von Julie Heiland

Hier eine Inhaltsangabe für alle die noch nichts von diesem Werk gehört haben:

"Ich hasse den Wald. Ich hasse ihn aus tiefstem Herzen. Er tut so, als wäre er mein Zuhause. Aber das ist er nicht. Er ist mein Gefängnis.

Sie können nicht töten – als Anhänger der weißen Magie erschaffen sie nur. Seit Generationen lebt der friedliche Stamm der Leonen gefangen im Wald, gewaltsam unterdrückt vom Stamm der mörderischen Tauren. 
Als die 17-jährige Robin auf den jungen Tauren Emilian trifft, ist sie sich sicher, dass er sie töten wird. Doch Robin gelingt es zu fliehen – scheinbar. Erst später wird ihr bewusst: er hat sie laufen lassen. Warum? 
Als Robin dann ein Reh mit der bloßen Kraft ihrer Gedanken tötet, ist sie zutiefst erschüttert. Was ist mit ihr? 
Robin trägt ein Geheimnis in sich, und es gibt nur einen, der davon weiß – ihr größter Feind. 
[...]"

Hört sich das nicht unglaublich spannend an?  Ich freue mich schon riesig dieses Buch anzufangen und euch von meinen Erfahrungen zu berichten! 

Samstag, 16. Mai 2015

Da flattern die nächsten Neuzugänge ins Haus...


Hallo alle zusammen,

wie versprochen bleibt der Monat Mai nicht bei den bisherigen fünf Neuzugängen.

Ich habe Post von dem Kosmos-Verlag bekommen und freundlicherweise zwei Rezensionsexemplare erhalten. Vielen Dank an dieser Stelle dafür!

Ich freue mich schon sehr darauf, diese Bücher zu lesen denn sie hören sich beide wirklich unglaublich gut an. Wie immer halte ich euch natürlich auf dem Laufenden sobald ich sie gelesen habe.


1. Changers : Band 1, Drew - T. Cooper, Allsion Glock-Cooper

2. Deines eines, wildes, kostbares Leben - Jessi Kirby

Freitag, 15. Mai 2015

Rezension: Plötzlich unsichtbar - Liz Kessler



Titel: Plötzlich unsichtbar
Autor: Liz Kessler, 
übersetzt von: Eva Riekert
Verlag: KJB Verlag
Reihe: -
Sprache: Deutsch
Ausgabe: Hardcover
Umfang: 288 Seiten
Preis: 12,99 € [D]
ISBN: 978-3-7373-5171-3


Verlag // Autor // Goodreads 






Inhalt
────────────────────────────────────────────────────────────────────
"Die Superheldin von nebenan – Liz Kessler lässt Mädchenträume wahr werden!

Jess hält sich für ein ganz normales Mädchen. Bis zu dem Tag, an dem mitten in der Geographiestunde ihr Arm verschwindet. Ihre beste Freundin Izzy will ihr unbedingt zeigen, wie großartig es ist, sich unsichtbar machen zu können. Was man damit für einen Spaß haben kann! Aber woher kommt die Fähigkeit? Ist Jessica jetzt eine Superheldin? Und kann sie ihren Freunden helfen, als diese in Gefahr geraten? 

Eine ebenso spannende wie bezaubernde Geschichte über Superkräfte und ihre ungeahnten Folgen – und die schöne Erfahrung, wirklich gute Freunde zu haben." //
 Leseprobe 


Meinung
────────────────────────────────────────────────────────────────────
Dieses Buch hat mich vorallem deswegen angesprochen, da ich einige sehr gute Rezensionen dazu gesehen habe. Auch das Cover (das Mädchen darauf glitzert) war direkt ein Eyecatcher für mich.
Ich habe allerdings von der Geschichte nicht alzu viel erwartet, da ich dachte hier handelt es sich um eine witzige Jugendstory mit einem kleinen übersinnlichen Anteil; der Fähigkeit von Jess unsichtbar werden zu können.
In dem ersten viertel des Buches bestätigte sich diese Vorahnung auch. Da ich aber davon ausgegangen bin, dass der Schreibstil einfach und lustig gehalten ist hat mich das auch nicht gestört sondern eher unterhalten. 
Doch dann nahm das Buch eine unerwartete Wendung und wurde Schritt für Schritt zu einem Kriminalfall mit Jess der verdeckten Ermittlerin und ihrer außergewönlichen Bande.[...]

Donnerstag, 14. Mai 2015

Rezension: Liebe und andere Fremdwörter - Erin McCahan




Titel: Liebe und andere Fremdwörter       
Autor: Erin McCahan
übersetzt von: Birgit Schmitz
Verlag: FJB-Verlag   
Reihe: -                                                    
Sprache: Deutsch                                    
Ausgabe: Hardcover                                
Umfang: 352 Seiten                                 
Preis: 16,99 € [D]                                     
ISBN: 978-3-8414-2161-6                        

Verlag // Autor // Goodreads






Inhalt
────────────────────────────────────────────────────────────────────
"So ROMANTISCH & PRICKELND wie ein Brausepulverherz

Josie spricht viele Sprachen. Sie spricht Highschool, College, Freundinnen, Boyfriend, Schlussmachen und sogar die Sprache der Hübschen Mädchen. Aber keine davon ist ihre Muttersprache. Und Liebe? Die fremdeste Sprache von allen.
Als aber der Zeitpunkt gekommen ist, an dem fließende Kenntnisse in Wahrer Liebe nötig sind, um eine bevorstehende Katastrophe abzuwenden, ist Josie gezwungen, ihre Gefühle für den Jungen zu erforschen, der behauptet, sie zu lieben; für die Schwester, die Josie liebt, aber nicht immer mag; und für den besten Freund, der bisher nicht ein Wort gesagt hat – zumindest nicht in einer Sprache, die Josie spricht.

Die lustige & liebenswerte Intelligenzbestie Josie bringt jeden zum Lachen"
// Leseprobe 


Meinung
────────────────────────────────────────────────────────────────────
Josie, die Hauptprotagonistin in diesem Jugend-Roman ist eine quirliges, vorlautes, überbegabtes Mädchen. Aus ihrer Sicht wird die Geschichte in der es um die ersten zarten Liebeserfahrungen geht, geschildert. 

Josie's wissenschaftliche Art zu denken und in den kleinsten Dingen, nach einer größeren Bedeutung zu forschen macht sie zu einem außergewönlichen Charakter mit Ecken und Kanten.
Gegensätzlich dazu gerät in Josies Leben das Thema Liebe und somit ein Faktor den sie nicht wissenschaftlich untermauern und einschätzen kann. 
Auf ihre kindliche, frühpubertierende und leicht naive Art schlägt sie sich gestreich und mit viel Humor, durch undefinierbare Emotionen, verschrobenen Beziehungen und peinliche Situationen. [...]

Donnerstag, 7. Mai 2015

Da wäre ja fast Etwas untergegangen...


Wie ich euch letztens berichtet habe, hatte ich ich im April keine Neuzugänge zu vermerken. Aber halt.....! Ich hatte doch Post von der lieben Anna von Life of Anna bekommen und somit doch zwei Neuzugänge!

Leider besitze ich das zweite Buch schon und überlege deshalb ob ich es vielleicht selber verlosen soll. Wenn an einem Gewinnspiel Interesse bestehen sollte, schreibt es mir doch bitte in die Kommentare.
> Bildquelle
> Bildquelle


Neuzugänge im April sind also:

1. Die Farbe des Todes 
- Leslie Parrish

2. Süsser Mond : 
die dunklen Wächter
- Rachel Hawthrone

( Dieses werte ich allerdings nicht in meine Neuzugängeliste, da ich es nun doppelt habe)

Dienstag, 5. Mai 2015

Rezension: Silber : das erste Buch der Träume - Kerstin Gier



Titel: Silber - das erste Buch der Träume

Autor: Kerstin Gier
Verlag: FJB
Reihe: Silber Band 1
Sprache: Deutsch
Ausgabe: Hardcover
Umfang: 410 Seiten
Preis: 18,99 €
ISBN: 978-3841421050


Verlag // Autor // Amazon // Goodreads 








Inhalt
────────────────────────────────────────────────────────────────────

"Endlich – Der erste Band der neuen phantastischen Trilogie von Kerstin Gier: 


Silber – Das erste Buch der Träume


Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil … Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof, bei Nacht, und hat vier Jungs bei einem düsteren magischen Ritual beobachtet.
Zumindest die Jungs stellen aber eine ganz reale Verbindung zu Livs Leben dar, denn Grayson und seine drei besten Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf dieselbe Schule wie die vier. Eigentlich sind sie ganz nett. 
Wirklich unheimlich – noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht – ist jedoch, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat – wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein? Wie sie das hinbekommen, ist ihr absolut rätselhaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie widerstehen …"


Meinung
────────────────────────────────────────────────────────────────────
Wer noch kein Buch von Kerstin Gier gelesen hat sollte es nun tun!

Mein siebtes, gelesenes Buch von Kerstin Gier und was soll ich sagen? Es war natürlich wieder toll! 
Nach der Edelsteintriologie "Rubinrot", "Saphirblau", "Smaragdgrün" ist wohl jeder Jugendliteraturbegeisterte auf den Kerstin Gier Zug aufgesprungen und fiebert jedem neuen Young-adult Schmöker entgegen.

Sonntag, 3. Mai 2015

Review: Monatsrückblick April 2015

Hallo alle zusammen,

heute muss ich euch leider berichten im Lesemonat April nur ein Buch gelesen zu haben. Wer hätte das gedacht .... ? Wohl einer der schlechtesten Lesemonate bislang.



Die Leseunlust hat mich einfach in die Knie gezwungen und nur selten habe ich den Zugang in die Traumwelt von "Silber: das erste Buch der Träume" geschafft und war dann aber doch zusehens begeistert von der Geschichte. Mehr dazu aber in meiner bald folgenden Rezension zu diesem ersten Band der neuen Kerstin Gier Jugendbuchtrilogie.

Was habt ihr diesen Monat gelesen? Und hattet ihr jemals schon so einen "schlechten" Lesemonat? Vielleicht bedeutet das aber auch nur, dass der Mai eine Welle der Leselust mit sich bringt, das wäre doch mal was :-) Hoffen wir das Beste. Bis dahin wünsch ich Euch einen wunderbaren Wochenstart!

Freitag, 1. Mai 2015

No Books - Keine Neuzugänge im April!

Unglaublich aber wahr, im Monat April ist nicht ein einziges neues Buch bei mir eingezogen!
Woran das liegt? Ich habe hier noch einige ungelesene Bücher stehen. Wenn man sich die Chronik von meinen Neuzgängen mal ansieht, erkennt man dass jeden Monat ein Bücherregen vom Himmeln fiel und mich und meinen SUB "vollregnete". 
Diesen Monat musste einfach eine kleine Notbremse gezogen werden. Des Weiteren war der Lesemonat April sehr schwach,  was das Lesen betrifft. Dazu allerdings mehr in meinen Lesemonat, der Euch in den nächsten Tagen erwartet :-).

Wenn schon nichts neues bei mir eingezogen ist, ist denn wenigstens Etwas neues bei Euch eingetrudelt? Nächsten Monat werden denke ich wieder Neuzgänge folgen, da könnt ihr euch schon drauf freuen!

Ich wünsche allen einen schönen ersten Mai!